Von der Generalversammlung werden zwei Revisoren auf die Dauer von drei Jahren in geheimer Abstimmung gewählt. Sie bleiben bis zur Neuwahl im Amt. Die Revisoren sind keine Vorstandsmitglieder; sie nehmen mit beratender Stimme an der Generalversammlung, den Verbandsausschusssitzungen und den Vorstandssitzungen teil.

Am Schluss des Geschäftsjahres obliegt ihnen eine ordnungsgemäße Prüfung des gesamten Kassenwesens und der Geschäftsführung des Verbandes.