Ausbildung zum Fachberater

Ziel der Ausbildung
Grundlegendes Ziel der Ausbildung ist es, mit Hilfe der Kleingartenfachberater in den einzelnen Vereinen und Stadtverbänden Ansprechpartner für die Mitglieder auszubilden, die in der Lage sind:
Fragen zu den verschiedenen Gebieten des Gartenbaus und des Kleingartenwesens zu beantworten
Vorträge und Seminare zu organisieren und durchzuführen
Ihre Mitglieder für eine naturnahe Bewirtschaftung Ihrer Kleingärten zu begeistern und
zu einem aktiven Vereinsleben aufzufordern.
Wer eignet sich zum Fachberater
Für die zwei- bis dreijährige Ausbildung zum Fachberater eignet sich jeder Kleingärtner, der überdurchschnittliches Interesse am Garten und an der Natur besitzt und Gelerntes weitervermitteln möchte.
Wo findet die Ausbildung zum Fachberater statt
Eine Ausbildung kann beginnen, sobald sich ca. 6 interessierte Kleingärtner für eine Schulung zusammenfinden. Die Schulung findet im Verbandshaus, Wolfsteinerstraße 74 statt. Die Schulungsabende werden regelmäßig durchgeführt (Schulungsplan).
Wer leitet die Ausbildung
Die zwei- bis dreijährige Ausbildung wird vom Fachberater des Stadtverbandes Regensburg der Kleingärtner e.V. geleitet.
Abschlussprüfung
Den Abschluss der Ausbildung bildet eine Hauptprüfung, zu der nur Prüfungskandidaten zugelassen werden, die eine unbenotete Vorprüfung bestehen. Der Landesverband bayerischer Kleingärtner e.V. unterstützt die Ausbildung zum geprüften Fachberater und ist federführend sowohl bei der Ablegung der mündlichen, als auch schriftlichen und praktischen Prüfung.

Broschüre über die Ausbildung zum Kleingartenfachberater
Ausbildung zum Fachberater

Interessierte Kleingärtner können sich beim 1. Vorsitzenden oder dem Fachberater des Stadtverbandes Regensburg der Kleingärtner e.V. informieren.